Schnorcheln auf Gran Canaria

Schnorcheln auf Gran Canaria, die besten Plätze
 Wer seinen Urlaub auf Gran Canaria verbringt, sollte unbedingt auch einen Blick unter die Wasseroberfläche werfen. Die Unterwasserwelt des Atlantik rund um die Kanarischen Inseln bietet einen Artenreichtum, der einen immer wieder erstaunt. Dazu muss es nicht gleich das Tauchen sein, denn schon beim Schnorcheln erschließt sich eine fantastische Welt, die nicht nur bei den Meeresbewohnern viel Abwechslung bringt. Auch die Landschaften unter dem Meeresspiegel des Atlantik sind sehr abwechslungsreich. Wir verraten Ihnen, wo sich das Schnorcheln auf Gran Canaria besonders lohnt. 



Schnorcheln auf Gran Canaria bietet viel

Der Urlaub auf Gran Canaria soll natürlich viel Erholung und viele neue Eindrücke bringen. Sich mit Maske, Schnorchel und Flossen auf die Entdeckung zu begeben, bietet beides. Dabei ist einer der wichtigsten Punkte, dass die gewohnte Geräuschkulisse sofort verschwunden ist, sobald man den Kopf unter Wasser steckt. Es ist wie das Eintauchen in eine ganz andere Welt. Und eben diese sorgt dafür, dass das Schnorcheln auf Gran Canaria viele neue und oftmals unbekannte Eindrücke bereit hält. Die Fische, Rochen und anderen Meeresbewohner, die sich beim Schnorcheln sehen lassen können, finden sich mit einem Klick auf die Banner. 

Fische Gran Canaria in der Übersicht

Weitere Meeresbewohner vor Gran Canaria

Rochen vor Gran Canaria


Gute Spots zum Schnorcheln auf Gran Canaria

Der Norden

Las Canteras

Die Playa Las Canteras liegt in der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria und teilt sich in mehrere Strandabschnitte auf. Schnorcheln lohnt sich dort an der Playa Chica, die etwa in der Mitte des Strandes liegt und eine kleine Bucht direkt an der Strandpromenade ist. Dort schnorcheln Sie direkt über die Felsen zur Sandsteinbank. Auf der linken Seite befindet sich die Barra Centro, auf der rechten Seite liegt die Barra Grande. 

Die zweite Möglichkeit des Strandes ist die Playa Grande, die sich am nördlichen Ende zur Halbinsel Isleta hin befindet. Hier können Sie einfach in der Mitte des Strandes starten und dann in Richtung der Sandsteinbank über die Felsen schnorcheln.

Sardina del Norte

Im Nordwesten von Gran Canaria liegt Sardina del Norte. Wer hier gerne schnorcheln gehen möchte, kann das vom Strand am Hafen aus, oder mit Start an der Mole im Zentrum aus tun. Auf die höhe des Wellengangs sollte man achten und je nach Bedingungen entweder im Hafen nach links halten, oder bei guten Bedingungen auch außerhalb der rechten Mole entlang bewegen. 

Agaete, Las Merinas

Wer in Agaete schnorcheln gehen will, startet am Hafen und hält sich dann an der Küste links. Dort gibt es den “Deo de Diós”, eine fingerähnliche Felsformation, die sehr beliebt ist. Allerdings ist es nicht ganz ohne hier zu schnorcheln, denn die Wellen und Strömung können tückisch sein. Daher ist dieses Revier etwas für erfahrene Schnorchler. 

Reiseangebote für Gran Canaria

Der Osten

Taliarte

Taliarte gehört zur Gemeinde Telde und liegt im Osten von Gran Canaria. In den flacheren Regionen des Strandes gibt es viele Algen, die Fischen als gutes Versteck dienen. Weiter in Richtung Hafen gibt es obendrein Seegraswiesen, die ein sehr beliebtes Ziel zum Schnorcheln sind. 

Tufia

Ebenfalls zur Gemeinde Telde gehört Tufia, ein kleiner Ort, der sich zwischen Salinetas und dem Flughafen befindet. Der Ort liegt an der Südseite einer kleinen Halbinsel in einer Bucht, die sich sehr gut zum Schnorcheln eignet. 

Playa del Cabron

Die Playa del Cabron ist als eines der schönsten Gebiete zum Schnorcheln auf Gran Canaria bekannt und ein Unterwasserschutzgebiet. Sie erreichen es über Straße, die nicht durchgehend geteert ist und am Leuchtturm von Arinaga vorbei führt. Man kann hier direkt vom Sandstrand aus auf seine Schnorcheltour gehen und sich dabei sowohl rechts, also auch links an der Küste entlang bewegen. 

Wer sich über die erste Landzunge auf der linken Seite, also im Norden, hinaus wagt, findet das revier “El Cabron”. Allerdings ist bei dieser Tour, wie auch bei jeder anderen Tour außerhalb der geschützten Buchten, unbedingt auf die See zu achten, da Wellen und Strömung bei schlechten Bedingungen sehr gefährlich werden können. 

Risco Verde

Wer sich das Schnorchelgebiet Risco Verde ansehen möchte, muss ganz an das Ende der Promenade von Arinaga. Hier bieten sich das ganze Jahr hindurch gute Bedingungen zum Schnorcheln, es gibt Felsengrund ebenso wie Sandflächen weiter draußen. Mit etwas Glück lassen sich hier Engelhaie sehen.

► Reiseangebote für Gran Canaria

Der Süden

Pasito Blanco

Wer sich im Süden von Gran Canaria zum Schnorcheln begeben möchte, findet in Pasito Blanco einen wirklich guten Ort dazu. Der Grund ist, dass es hier sowohl felsige, als auch sandige Bereiche gibt, weshalb sich hier die unterschiedlichsten Meeresbewohner zeigen. Geschnorchelt wird am besten vom Strand aus nach links, in Richtung Meloneras. Da jeder Meeresbewohner ein bestimmtes Habitat bevorzugt, bekommt man hier die unterschiedlichsten Bewohner zu sehen, von Fischen über Rochen bis hin zu Krebsen, Schnecken und anderen Wasserbewohnern.

Tauro

Der Strand Playa Amadores ist noch recht jung und künstlich aufgeschüttet, was jedoch nicht zwingend bedeutet, dass es sich um ein schlechtes Schnorchelgebiet handelt. Gerade die Wellenbrecher werden schnell von einigen Meeresbewohner besiedelt, da die Steine gute Versteckmöglichkeiten bieten. Haltet Euch beim Schnorcheln an diese, wobei der Weg nach außerhalb der Bucht nur dann in Angriff genommen werden sollte, wenn das Meer sehr ruhig ist.

Die zweite Möglichkeit in Tauro ist die Playa de Tauro. Es handelt sich um eine flache Bucht, die einsteigerfreundlich ist. Wer hier schnorcheln geht, sollte sich vor allem auf der linken Seite der Bucht halten. 

Weitere Schnorchelspots auf Gran Canaria

Wenn Sie noch weitere gute Schnorchelplätze kennen, die nicht in unserer Übersicht zu finden sind, hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar und berichten Sie uns darüber. Wir freuen uns über jeden neuen Tipp. 


Keine Kommentare:

Sponsored by

In eigener Sache: In jedem Bericht auf Canarian Sea stecken neben unserer Leidenschaft natürlich auch viel Zeit und Arbeit, was sowohl für den redaktionellen Teil gilt, als auch für die Aufklärungsarbeit. Beides wird ohne einen großen Medienkonzern, einen Tourismusverband, eine Umweltschutzorganisation oder eine andere Institution umgesetzt, die uns finanziert. Und das ist auch super so!

Auf diesem Weg können wir genau so agieren, wie wir es möchten und mit unseren Berichten unabhängig bleiben. Für unsere Mission der Aufklärung, Sensibilisierung und die Anregung von Diskussionen ist es wichtig, dass wir niemandem verpflichtet sind. Wir wollen die Themen, die wir in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Nachhaltigkeit für interessant und bedeutend halten, auch in Zukunft ohne Verpflichtung ansprechen können.

Als Teil unserer Community können Sie aktiv dabei helfen, die Aufklärung rund um die Gewässer der Kanaren zu verbreiten und somit für die Schönheit und vor allem für die Bedeutung des Meeres zu sensibilisieren. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Beliebte Posts

All Time Favorits

Sponsored by

Nachrichten Kanaren - Umwelt, Tourismus und Meer

Canarian Sea ist Ihr Magazin der Rubrik “Nachrichten Kanaren”, wenn Sie in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Meer auf dem Laufenden bleiben wollen. In unseren Schwerpunkten finden Sie stets aktuelle News rund um die Kanarischen Inseln. Dabei legen wir unseren Fokus bewusst auf die Bereiche der Umwelt, des Tourismus und auf das Meer, um Ihnen die Schönheit dieses Ökosystem zu zeigen und dafür zu sensibilisieren.

Natürlich können Sie auch gezielt nach den Nachrichten für einzelne Inseln schauen. Diese finden Sie hier:

Teneriffa Nachrichten

Die größte Insel der Kanaren ist eines der wichtigsten Urlaubszentren auf den Kanaren. Aktuelle Information rund um die Insel, die als abwechslungsreichste der Kanarischen Inseln gilt.

Gran Canaria Nachrichten

Auch Gran Canaria hat sehr viele Fans und ist eines der beliebtesten Ziele für Reisende. Lesen Sie spannende Themen und viele Informationen zur drittgrößten Insel der Kanaren.

Fuerteventura Nachrichten

Fuerteventura ist zwar die drittgrößte Insel der Kanaren und vor allem bei Strandurlauber sehr beliebt. Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Ihren Urlaub.

Lanzarote Nachrichten

Lanzarote ist die Feuerinsel der Kanaren. Auch hier sind die Tourismuszentren überschaubar. Die schönen Strände und der Timanfaya Nationalpark locken dennoch viele Urlauber an.

La Palma Nachrichten

La Palma ist als die grüne Insel bekannt. Besonders Wanderer fühlen sich hier wohl und erkunden die beeindruckende Landschaft.

La Gomera Nachrichten

La Gomera ist durch das Valle Gran Rey ein wenig als die “Hippie-Insel” berühmt geworden, hat aber auch andere, sehr schöne Ecken.

El Hierro Nachrichten

El Hierro, das Eisen, hat für den Tourismus kaum eine Bedeutung. Mit dem Mar de las Calmas wartet dort aber eines der wichtigsten Ökosystem, wenn es um das Meer der Kanarischen Inseln geht.

La Graciosa Nachrichten

La Graciosa ist die kleinste Insel der Kanaren. Wer dort seinen Urlaub verbringt, bekommt sehr viel Ruhe.

Ihr Meinung ist uns wichtig!

Kommentieren Sie unsere Kanaren Nachrichten und lassen Sie uns Ihre Meinung hören. Diskutieren Sie mit uns und anderen zu den verschiedenen Themen. Dabei ist Freundlichkeit natürlich das oberste Gebot. Anfeindungen, Hassreden und Aussagen, die gegen geltendes Recht verstoßen werden nicht veröffentlicht.