Nicht träumen..., live erleben!

Wale und Delfine

Die Wale auf den Kanaren

Die Kanarischen Inseln sind bekannt dafür, dass sich hier einige verschiedene Arten Wale und Delfine beobachten lassen. Dabei ist der Kurzflossen-Grindwal eindeutig der Star der Inseln, denn zwischen La Gomera und Teneriffa lebt mit etwa 400 Exemplaren die weltweit größte, fest ansässige Schule dieser Tiere, so dass das Whale Whatching hier ein echter Tourismuszweig geworden ist und dafür sorgte, dass der Schutz der Meeressäuger inzwischen vorangeht. Wer zum Whale Watching raus fahren will, sollte immer darauf achten, dass der Anbieter das Gütesiegel “Blue Boat” bekommen hat, welches für schonendes Whale Watching steht.

Informationen zu einem geeigneten Anbieter auf Teneriffa bekommt Ihr direkt bei uns. Sendet dazu einfach eine Email an canariansea@gmail.com. Für die Bestimmung der Wale empfehlen wir das Buch "Wale und Delfine: Bestimmen und Beobachten" von Gérard Soury.

Neben dem Kurzflossen-Grindwal lassen sich mit etwas Glück auch andere Wale und Delfine beobachten, wie zum Beispiel der Große Tümmler oder der Brydewal. Mit einem Klick auf das Bild der einzelnen Wale bekommt Ihr weiterführende Infos.

Wie viele verschiedene Wale und Delfine es auf den Kanaren gibt, ist nicht ganz klar. Während die einen sagen, dass es 22 verschiedene Arten Wale und Delfine auf den Kanaren gibt, gehen andere von 27 aus, die hier zumindest durchziehen.

Kurzflossen-GrindwalBrydewal © Kristina Jurgawka
Großer TümmlerBuckelwal © Kristina Jurgawka

Schwertwal © Kristina JurgawkaGemeiner Delfin © Kristina Jurgawka

Kleiner Schwertwal © Kristina JurgawkaPottwal © Kristina Jurgawka
Zügeldelfin © Kristina Jurgawka










Keine Kommentare:

Nicht warten..., reisen!