Sponsored by

Erfassung der Population der Engelhaie

Die Playa de las Teresitas auf Teneriffa ist dafür bekannt, dass Sie ein wichtiges Rückzugsgebiet für den Engelhai (Squatina squatina) ist. Spätestens direkt am Strand, an dem mehrere Hinweisschilder auf diese für den Menschen völlig ungefährliche Art hinweisen, wird man auf sein Vorhandensein aufmerksam gemacht. Und mit etwas Glück lassen sich die Meeresbewohner sogar beim Schnorcheln beobachten, was allerdings nur selten der Fall ist, denn die Tiere sind sehr scheu und nicht leicht zu finden. Obendrein ziehen sich die Tiere in tiefere Gewässer zurück, wenn sich der Strand mit Badegästen füllt. Warum die Bucht für die Engelhaie von so großer Bedeutung ist und welche Schlüsse aus der in Auftrag gegebenen Studie gezogen werden sollen, erfahren Sie in unserem heutigen Beitrag.

- Anzeige -



Ideale Bedingungen für junge Engelhaie


Der sandige Untergrund mit einigen Felsen dazwischen bietet ideale Bedingungen für die Jungtiere, die sich hier im Sand eingraben und bei Bedarf auch zwischen den Felsen verstecken können. Hinzu kommt, dass der Strand durch Wellenbrecher geschützt ist, so dass es hier wenige Fressfeinde für die Jungtiere gibt und mit dem Atlantik-Ährenfisch eine sehr kleine Fischart in großen Mengen vorkommt, die sich für den Nachwuchs sehr gut als Beute eignet. In diesem Jahr wurden bereits mehrere Jungtiere mit einer Größe von 20 - 27 Zentimetern gesichtet, die nur ihre ersten Monate in der Bucht verbringen, ehe sie sich in tiefere Gewässer wagen.


Die Studie zum Engelhai


Das Umweltressort der Inselverwaltung von Teneriffa hat nun eine Studie in Auftrag gegeben, mit deren Hilfe die Entwicklung der Population der auch als Meerengel bekannten Haiart erfasst werden soll.

Die Erfassung der Population ist von großer Bedeutung, da die Kanaren eines der weltweit letzten Gebiete sind, die einen gesunden Bestand aufweisen, wie auch der Leiter des Umweltressorts, José Antonio Valbuena, betont. Weltweit ist der Engelhai vom Aussterben bedroht, was die Bedeutung des vor San Andrés liegenden Ortes für die Erhaltung der Art deutlich untermauert.

Die aktuelle Studie soll zeigen, wie viele Engelhaie aktuell an der Playa de las Teresitas leben und wie sich die letzten Monate auf die Entwicklung der Population ausgewirkt haben, in der die Haie weder durch Strandbesucher, noch durch andere Dinge gestört wurden. Die durch die Coronakrise verursachte Ausgangssperre sorgte für die wohl besten Bedingungen, die der Engelhai an der Playa de las Teresitas seit Jahren hat.

Im Rahmen der Studie werden verschiedene Indikatoren untersucht, die Aufschluss über die Entwicklung und das Leben der jungen Haie geben sollen. Dabei werden die Daten mit einer Untersuchung aus dem Jahr 2014 verglichen und zeigen, dass es bei der Population keinen Rückgang gegeben hat, was durchaus positiv zu sehen ist. Schließlich hatte Teneriffa in den Jahren dazwischen mehrere Rekordjahre beim Tourismus zu verzeichnen. Untersucht werden dabei neben der Ernährung und der Anzahl der Fische aber auch weitere Bioindikatoren, wie zum Beispiel die Wassertemperatur.

Die Leitung der Untersuchung hat dabei die Firma “Tragsatec”, die die Studie in Zusammenarbeit mit der “Asosación Tonina”, einer wissenschaftlichen, aber nicht zur Regierung gehörenden Einrichtung durchführt.

AW-TT

Bildquelle: © By Philippe Guillaume (Slingshot) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

- Anzeige -

Keine Kommentare:

In eigener Sache: In jedem Bericht auf Canarian Sea stecken neben unserer Leidenschaft natürlich auch viel Zeit und Arbeit, was sowohl für den redaktionellen Teil gilt, als auch für die Aufklärungsarbeit. Beides wird ohne einen großen Medienkonzern, einen Tourismusverband, eine Umweltschutzorganisation oder eine andere Institution umgesetzt, die uns finanziert. Und das ist auch super so!

Auf diesem Weg können wir genau so agieren, wie wir es möchten und mit unseren Berichten unabhängig bleiben. Für unsere Mission der Aufklärung, Sensibilisierung und die Anregung von Diskussionen ist es wichtig, dass wir niemandem verpflichtet sind. Wir wollen die Themen, die wir in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Nachhaltigkeit für interessant und bedeutend halten, auch in Zukunft ohne Verpflichtung ansprechen können.

Als Teil unserer Community können Sie aktiv dabei helfen, die Aufklärung rund um die Gewässer der Kanaren zu verbreiten und somit für die Schönheit und vor allem für die Bedeutung des Meeres zu sensibilisieren. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Beliebte Posts

Sponsored by