Sponsored by

Segeln auf den Kanaren

Die Gewässer der Kanaren sind nicht nur unterhalb der Wasseroberfläche ein echtes Highlight. Durch das ganzjährig hervorragende Klima bietet der Atlantik rund um die Kanaren immer beste Voraussetzungen, um die Sonne der Kanarischen Inseln in Verbindung mit einer frischen Brise und Salz auf der Haut genießen zu können. Mit dem Segelschiff lassen sich 7 Inseln erreichen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und auf dem Meer warten Begegnungen mit zahlreichen Meeresbewohnern. Das Segeln hat auf den Kanaren eine lange Tradition und es ist wohl kaum verwunderlich, dass schon einige Olympiasieger aus den verschiedenen Wettkampfbereichen des Sports ihre Heimat hier auf dem Archipel haben. Vom Anfänger bis hin zum Profi wird für jeden etwas geboten und zahlreiche Marinas und Häfen warten auf Wassersport begeisterte Segler.



Wer mit dem Segeln anfängt…


... beginnt höchstwahrscheinlich eine lebenslange Leidenschaft. Wir selbst sind gerne auf dem Meer, genießen das maritime Flair vor unseren Touren zu den Tieren, das in den Häfen herrscht, und verabschieden uns immer mit ein wenig Sehnsucht. Es ist nur verständlich, dass die meisten Segler nie wieder dem Ruf des Wassers entgehen können, sei es auf dem Meer, oder sei es in Binnengewässern. Dabei fängt natürlich alles in einer Segelschule an, denn niemand kann einfach auf ein Segelboot steigen und lossegeln. Die Inseln der Kanaren bieten hier eine große Auswahl, so dass viele hier vor Ort ihre ersten Schritte beim Segeln in kleinen Booten unternehmen.

Da es für viele allerdings leichter ist, den Segelschein in Deutsch zu machen, gibt es noch ein weiteres Modell: Einige Segelschulen bieten eine Mischung aus Segeln und Prüfung zum “Segelschein Yacht” an, was natürlich Vorkenntnisse beim Segeln erfordert. Auch ist die Dauer, die für den ersten Segelschein gebraucht wird, oftmals ein Problem, da der Urlaub ja nur begrenzt ist. Durch ein wenig Recherche im Netz findet sich für jeden Segler schnell die Variante, die für ihn am geeignetsten ist. Für alle, die ganz von vorne anfangen möchten, muss natürlich zuerst eine passende Segelschule gefunden werden. Worauf es dabei ankommt, findet sich hier: Segelschulen und deren Leistungen

Segeln für Fortgeschrittene


Durch die lange Tradition des Segelns auf den Kanaren ist es für fortgeschrittene Segler möglich, Kurse in verschiedenen Wettkampfdisziplinen zu nehmen. Ob in einer Segelschule oder bei einem privaten Lehrer mit eigenem Boot werden Dinge wie Finn, 470, FlyingDutchman, Soling, Star, Laser und Lateinersegeln geboten und die Segelschulen vor Ort können sicherlich Auskunft darüber geben, wo sich etwas bestimmtes erlernen oder perfektionieren lässt. Und auch für erfahrene Segler gibt es natürlich die Möglichkeit, einfach einen Törn auf einem Schiff zu buchen und dort mitzusegeln.

Begegnungen auf dem Meer


Die kanarischen Inseln beim Segeln zu erleben heißt auch, einigen Meeresbewohnern zu begegnen. Dabei sind die Wale und Delfine der Kanaren natürlich immer der absolute Star, da die meisten Menschen diese nur aus dem Fernsehen kennen. Aber auch andere Meeresbewohner, wie die Unechte Karettschildkröte, die Grüne Suppenschildkröte, Haie oder fliegende Fische sind immer ein Erlebnis, das man in Erinnerung behält.

Die Bedingungen auf dem Atlantik


Einer der größten Vorteile beim Segeln auf den Kanaren ist natürlich das ganzjährig milde Klima. Von Januar bis Dezember spielt das Wetter mit und grenzt das Erlebnis zeitlich nicht ein. Es gibt aber noch einen weiteren Punkt, der gerade beim Segeln nicht minder ins Gewicht fällt: den Wind. Die Passatwinde sorgen bereits seit Jahrhunderten dafür, dass Segler die Inseln mit konstanter Geschwindigkeit passieren können und diese gerne nutzen. Der Wind weht in vielen Bereich sehr stetig, ohne dabei zu viel Kraft zu entwickeln.

Die vulkanischen Inseln bieten im Luv und Lee oftmals komplett verschiedene Bedingung, weshalb für Anfänger und Fortgeschrittene passende Bedingungen herrschen. Es ist eben nur ein Frage, ob man gerne in den ruhigen Gewässern im Windschatten einer Insel unterwegs sein möchte, oder ob doch etwas härtere Bedingungen mit Herausforderungspotenzial bevorzugt.




Keine Kommentare:

Sponsored by