Sponsored by

Unechte Karettschildkröte - Caretta caretta

Unechte Karettschildkröte © Kristina Jurgawka
Beim Schnorcheln auf den Kanaren könnt Ihr mit etwas Glück einigen Meeresschildkröten begegnen. Die Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) ist eine davon und gilt als die häufigste Meeresschildkröte weltweit. Ihr Rückenpanzer wird bis zu 120 Zentimeter lang und die Tiere erreichen ein Gewicht von bis zu 110 Kilogramm. Die Unechte Karettschildkröte hat eine rotbraune Färbung und bekommt mit steigendem Alter einen gelbbraune Färbung am Bauchpanzer. Von der Echten Karettschildkröte unterscheidet sie sich vor allem am Kopf, denn dieser ist deutlich dicker und hat sehr massive Kiefer, zwischen die man seine Finger besser nicht steckt.


Die Unechte Karettschildkröte hat einen recht abwechslungsreichen Speiseplan, auf dem Seeigel, Kopffüßer, Quallen, Seegras und Krebse stehen. Gerade die Tatsache, dass diese Meeresbewohner der Kanaren Seeigel fressen, macht Caretta caretta sehr wichtig, denn stellenweise sind Seeigel zu einer echten Plage geworden, die nur kahle Meeresböden zurücklassen.

Daher sollten diese Tiere auch nicht gefüttert werden, denn sie gewöhnen sich schnell daran und vernachlässigen so die eigenständige Futtersuche.

Die Unechte Karettschildkröte steht unter Schutz, da diese Meeresbewohner in der Vergangenheit gejagt worden sind.
Weiterführende Lektüre


Kommentare:

Tibi & Toby hat gesagt…

Hab ganz lieben Dank für die vielen schönen Beiträge. Ich bin begeistert.
Ich schaue jetzt viel viel öfters bei dir vorbei.
Liebe Grüße von Sylvia

Andi Westphal hat gesagt…

Danke für das Kompliment :) Der wahre Schatz der Kanaren ist nun Mal das Meer... ;)

In eigener Sache: In jedem Bericht auf Canarian Sea stecken neben unserer Leidenschaft natürlich auch viel Zeit und Arbeit, was sowohl für den redaktionellen Teil gilt, als auch für die Aufklärungsarbeit. Beides wird ohne einen großen Medienkonzern, einen Tourismusverband, eine Umweltschutzorganisation oder eine andere Institution umgesetzt, die uns finanziert. Und das ist auch super so!

Auf diesem Weg können wir genau so agieren, wie wir es möchten und mit unseren Berichten unabhängig bleiben. Für unsere Mission der Aufklärung, Sensibilisierung und die Anregung von Diskussionen ist es wichtig, dass wir niemandem verpflichtet sind. Wir wollen die Themen, die wir in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Nachhaltigkeit für interessant und bedeutend halten, auch in Zukunft ohne Verpflichtung ansprechen können.

Als Teil unserer Community können Sie aktiv dabei helfen, die Aufklärung rund um die Gewässer der Kanaren zu verbreiten und somit für die Schönheit und vor allem für die Bedeutung des Meeres zu sensibilisieren. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Beliebte Posts

Sponsored by