Sponsored by

Canarian Sea - Zurück zu den Wurzeln

In den letzten Jahren hat sich das Projekt Canarian Sea ein wenig verändert, was vor allem an einem Punkt lag: Für den Aufbau und die Arbeit am Projekt ging sehr viel Freizeit drauf, was natürlich nicht immer leicht ist. Ob es uns gefiel oder nicht: Wir mussten versuchen, das Projekt ein wenig zu monetarisieren, um die Aufklärungsarbeit auch in Zukunft weiterführen zu können. Es stand der Reisebereich für die Kanaren und es entstanden Partnerschaften, die für die Arbeit am Projekt eine finanzielle Unterstützung bieten sollten. Diese Partnerschaften bleiben auch bestehen, aber den Bereich für den Urlaub auf den Kanaren haben wir bereits schlichtweg eingestampft. Wir sagen Euch auch warum…


Monetarisierung ja, aber an anderer Stelle


In den letzten 2 Jahren wurden neben diesem Projekt auch andere Internetseiten entwickelt, die sich ausschließlich um den Tourismus drehen. Die durch die Canarian Sea geschlossenen Partnerschaften machen möglich, dass die finanzielle Grundlage für den Betrieb des Projektes nun also an einer anderen Stelle geschaffen wird, was uns sehr freut. Somit können wir uns wieder auf das konzentrieren, was uns am Herzen liegt: Aufklärung rund um die Gewässer der Kanarischen Inseln und deren Bewohner, das Leben am Strand und ein Lifestyle, der sich sehr gut mit Umweltschutz verbinden lässt.

Natürlich kommen wir nicht ganz umhin, auch hier auf der Seite zum Beispiel durch Werbung dafür zu sorgen, dass das Projekt am Leben bleibt, aber wir möchten es gerne auf ein Minimum zurückschrauben.

Hierfür bleibt unser Shop bestehen, der sich auf unsere Partnerschaft mit Amazon konzentriert. Der Grund ist, dass wir nicht alles und jeden bewerben wollen, sondern Euch lieber themenbezogen Produkte ans Herz legen, sei es weiterführende Literatur zu bestimmten Themen oder im Punkt der Ausrüstung für den Strand oder das Schnorcheln und Tauchen. Findet Ihr dort etwas für interessantes, unterstützt Ihr uns also bereits ein wenig.

Wir freuen uns, dass wir endlich die Kommerzialisierung des Projektes zurückschrauben und auslagern können.

Euer Team von Canarian Sea

Keine Kommentare:

In eigener Sache: In jedem Bericht auf Canarian Sea stecken neben unserer Leidenschaft natürlich auch viel Zeit und Arbeit, was sowohl für den redaktionellen Teil gilt, als auch für die Aufklärungsarbeit. Beides wird ohne einen großen Medienkonzern, einen Tourismusverband, eine Umweltschutzorganisation oder eine andere Institution umgesetzt, die uns finanziert. Und das ist auch super so!

Auf diesem Weg können wir genau so agieren, wie wir es möchten und mit unseren Berichten unabhängig bleiben. Für unsere Mission der Aufklärung, Sensibilisierung und die Anregung von Diskussionen ist es wichtig, dass wir niemandem verpflichtet sind. Wir wollen die Themen, die wir in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Nachhaltigkeit für interessant und bedeutend halten, auch in Zukunft ohne Verpflichtung ansprechen können.

Als Teil unserer Community können Sie aktiv dabei helfen, die Aufklärung rund um die Gewässer der Kanaren zu verbreiten und somit für die Schönheit und vor allem für die Bedeutung des Meeres zu sensibilisieren. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Beliebte Posts

Sponsored by