Teneriffa - Investitionen für Zeit nach Corona

Tourismus auf Teneriffa investiert
28.02.2021 - Nach wie vor hält die Corona Pandemie die Welt in Atem, die auch den Tourismus auf den Kanaren hart getroffen hat. Um nach der Pandemie weiterhin konkurrenzfähig zu sein, wird die Zeit der Krise nicht tatenlos verstreichen, wie jetzt am Beispiel der größten Insel Teneriffa zu sehen ist. Um die Wettbewerbsfähigkeit auch für die Zukunft zu gewährleisten, werden dort nun Investitionen mit einem Gesamtvolumen von 6,5 Millionen Euro getätigt, die 21 Projekte in 17 Gemeinden zugute kommen. Das gab nun die kanarische Tourismusministerin Yaiza Castilla bekannt. 







Die Investitionen auf Teneriffa


 Bei der Umsetzung der einzelnen Investitionen wird individuell für jede Gemeinde geschaut, mit welchen Projekten die Wünsche und Bedürfnisse der Touristen am besten erfüllt werden können. Dabei sind fünf Projekte bereits öffentlich ausgeschrieben und erhalten Mittel in folgender Höhe. 

 Arafo 

Die Gemeinde Arafo erhält 202.573 € für den Ausbau der Playa de Lima, die sich an der Küste von Guímar befindet. 

 Candelaria 

Die in Candelaria liegende Playita del Roque erhält Zuschüsse in Höhe von 262.849 €, um den Strandbereich zu renovieren. Weitere 571.539 € fließen nach Candelaria, um den Strand Playa de las Caletillas auszubauen. Obendrein erhält der Ort 455.571 €, um den Paseo Graciliona Ruíz Rodríguez y Semidán zu optimieren. 

 Garachico 

Die Gemeinde von Garachico bekommt von den Regierungsgelder 129.092 Euro, mit denen die Bucht Caleta del Andén ausgebaut wird. 

Neben diesen 5 Projekten gibt es laut Yiza Castilla 3 Investitionen in Projekte, die ohne öffentliche Ausschreibung von der Firma Gestur umgesetzt werden. 

 Puerto de la Cruz 

An der Playa Martíanez in Puerto de la Cruz ist der Umbau des Punta Brava Litoral Parks bereits im Gang und wird nun mit 400.000 € weiter vorangetrieben. Obendrein werden die Arbeiten im Botanischen Garten von La Orotava, der sich im oberen Teil des Ortes befindet, mit einem Zuschuss von 125.000 € fertig gestellt. 

 Icod de los Vinos 

An der Küste von Icod de los Vinos liegt der Strand Playa de San Marcos im gleichnamigen Ort, der als der Stadtstrand von Icod bekannt ist. Der Strand wird mit Subventionen in Höhe von 1.000.000 € renoviert, um nach der Pandemie perfekt auf neue Gäste vorbereitet zu sein. 

Der restliche Etat der für den Tourismus teilt sich wie folgt auf: 

 Arico 

Die gemeinde Arico erhält 250.000 € Für die Renovierung des Bereichs La Caleta. 

 Fasnia 

Das Museum Vieja Escuela de la Zarza in Fasnia benötigt finanzielle Mittel, um renoviert zu werden. Die kanarische Regierung stellt hierfür 110.000 € zur Verfügung. 

 Icod de los Vinos 

Das Informationszentrum rund um den Drachenbaum wird mit 400.000 € subventioniert. Der Drachenbaum ist das Wahrzeichen des Ortes und befindet sich in einem Park, der von der Investition profitiert. 

 La Guancha 

Der ruhige Ort La Guancha erhält 200.000 € für den Bau eines Mehrzweckraumes, der sich an der Plaza de las Cucharas befindet und Platz für verschiedene Events bieten soll. 

 La Victoria 

In La Victoria ist es wieder ein Renovierungsprojekt, dass Subventionen erhält. Die Casa de Dean Calzadilla wird mit 200.000 € unterstützt. 

 Los Realejos 

Das in die Jahre gekommen Haus Casa LLanos wird mit Unterstützung in Höhe von 175.404 € renoviert werden. 

 San Juan de la Rambla 

 Die Gemeinde San Juan de la Rambla kann sich über einen Geldsegen in Höhe von 500.000 € freuen, mit der Küstenabschnitt in der kleinen Siedlung Las Aguas renoviert werden soll. 

 San Miguel de Abona 

In San Miguel de Abona ist es der Strand Playa de San Salvador, der bezuschusst wird, um ihn für Urlauber attraktiver zu gestalten. Hierfür werden 600.000 Euro bereitgestellt. 

 Santa Úrsula 

Das Projekt “Santa Úrsula para Comérsela” dreht sich rund um eine abwechslungsreiche Gastronomie und erhält einen Zuschuss in Höhe von 87.867 €.  

 Santiago del Teide 

Das Geld der Gemeinde Santiago del Teide fließt in die Erneuerung der Zufahrtsstraßen rund um die Klippen von Los Gigantes, wobei es sich hier um 600.000 € handelt.

Zu diesen Investitionen gesellen sich noch 250.000 €, die Puerto de la Cruz als wichtigstes Urlaubszentrum des Nordens zur freien Verfügung erhält. Tourismusministerin Yaiza Castilla ist davon überzeugt, dass die einzelnen Gemeinden mit diesen Projekten sehr gut unterstützt werden und für Urlauber noch interessanter gemacht werden können. 

 -AWW-

Keine Kommentare:

Sponsored by

In eigener Sache: In jedem Bericht auf Canarian Sea stecken neben unserer Leidenschaft natürlich auch viel Zeit und Arbeit, was sowohl für den redaktionellen Teil gilt, als auch für die Aufklärungsarbeit. Beides wird ohne einen großen Medienkonzern, einen Tourismusverband, eine Umweltschutzorganisation oder eine andere Institution umgesetzt, die uns finanziert. Und das ist auch super so!

Auf diesem Weg können wir genau so agieren, wie wir es möchten und mit unseren Berichten unabhängig bleiben. Für unsere Mission der Aufklärung, Sensibilisierung und die Anregung von Diskussionen ist es wichtig, dass wir niemandem verpflichtet sind. Wir wollen die Themen, die wir in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Nachhaltigkeit für interessant und bedeutend halten, auch in Zukunft ohne Verpflichtung ansprechen können.

Als Teil unserer Community können Sie aktiv dabei helfen, die Aufklärung rund um die Gewässer der Kanaren zu verbreiten und somit für die Schönheit und vor allem für die Bedeutung des Meeres zu sensibilisieren. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Beliebte Posts

All Time Favorits

Sponsored by

Nachrichten Kanaren - Umwelt, Tourismus und Meer

Canarian Sea ist Ihr Magazin der Rubrik “Nachrichten Kanaren”, wenn Sie in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Meer auf dem Laufenden bleiben wollen. In unseren Schwerpunkten finden Sie stets aktuelle News rund um die Kanarischen Inseln. Dabei legen wir unseren Fokus bewusst auf die Bereiche der Umwelt, des Tourismus und auf das Meer, um Ihnen die Schönheit dieses Ökosystem zu zeigen und dafür zu sensibilisieren.

Natürlich können Sie auch gezielt nach den Nachrichten für einzelne Inseln schauen. Diese finden Sie hier:

Teneriffa Nachrichten

Die größte Insel der Kanaren ist eines der wichtigsten Urlaubszentren auf den Kanaren. Aktuelle Information rund um die Insel, die als abwechslungsreichste der Kanarischen Inseln gilt.

Gran Canaria Nachrichten

Auch Gran Canaria hat sehr viele Fans und ist eines der beliebtesten Ziele für Reisende. Lesen Sie spannende Themen und viele Informationen zur drittgrößten Insel der Kanaren.

Fuerteventura Nachrichten

Fuerteventura ist zwar die drittgrößte Insel der Kanaren und vor allem bei Strandurlauber sehr beliebt. Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Ihren Urlaub.

Lanzarote Nachrichten

Lanzarote ist die Feuerinsel der Kanaren. Auch hier sind die Tourismuszentren überschaubar. Die schönen Strände und der Timanfaya Nationalpark locken dennoch viele Urlauber an.

La Palma Nachrichten

La Palma ist als die grüne Insel bekannt. Besonders Wanderer fühlen sich hier wohl und erkunden die beeindruckende Landschaft.

La Gomera Nachrichten

La Gomera ist durch das Valle Gran Rey ein wenig als die “Hippie-Insel” berühmt geworden, hat aber auch andere, sehr schöne Ecken.

El Hierro Nachrichten

El Hierro, das Eisen, hat für den Tourismus kaum eine Bedeutung. Mit dem Mar de las Calmas wartet dort aber eines der wichtigsten Ökosystem, wenn es um das Meer der Kanarischen Inseln geht.

La Graciosa Nachrichten

La Graciosa ist die kleinste Insel der Kanaren. Wer dort seinen Urlaub verbringt, bekommt sehr viel Ruhe.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Kommentieren Sie unsere Kanaren Nachrichten und lassen Sie uns Ihre Meinung hören. Diskutieren Sie mit uns und anderen zu den verschiedenen Themen. Dabei ist Freundlichkeit natürlich das oberste Gebot. Anfeindungen, Hassreden und Aussagen, die gegen geltendes Recht verstoßen werden nicht veröffentlicht.