Sponsored by

ShredRack - Ein guter Reisebegleiter für Wassersportler





Die kanarischen Inseln sind ein Mekka für Wassersportler der unterschiedlichsten Art: Kitesurfer, Windsurfer, Kanufahrer und viele weitere kommen Jahr für Jahr auf die Kanaren, um ihrem Sport zu frönen. Ein Problem dabei, das alle kennen, ist oftmals der Transport der Sportgeräte. Natürlich gibt es in den meisten Fällen die Möglichkeit, sich vor Ort sein Sportgerät zu mieten. Wenn man jedoch lieber sein eigenes Equipment dabei hat, muss ein passendes Fahrzeug her. Ob die ansässigen Autovermietungen aber tatsächlich eines parat haben, ist nicht immer gewährleistet. Genau hier setzt ShredRack an, ein aufblasbarer Dachgepäckträger, der sich auf fast jedem Auto anbringen lässt. Und schon ist jeder Mietwagen ein passender Transporter. Sehr gut.

Aus diesem Grund habe ich mir gedacht, dass ich es hier unbedingt vorstellen muss, da sich ShredRack sehr leicht mit in den Urlaub nehmen lässt. Ohne Luft passt dieser Dachgepäckträger in einen kleinen Sack, der mühelos im Koffer verschwindet. Und das wiederum spart bares Geld, denn ein kleiner Mietwagen ist natürlich günstiger, als ein großer mit Dachgepäckträger oder ein Van. Gerade in der Hauptsaison kann die Ersparnis hier sehr groß sein. Klingt also schon Mal super.

Die ShredRack- Modelle


Wie auf der Herstellerhomepage zu sehen, gibts es ShredRack in drei verschiedenen Modellen. Für den Urlaub eignet sich der ShredRack Mini sehr gut, der zusammengefaltet nicht größer als eine Socke ist und somit wirklich keinen Platz mehr im Koffer klaut. Da diese Version auch nur 280 Gramm wiegt, ist das Mitnehmen also kein Problem. Gebraucht werden dann natürlich zwei, aber das ist gewichtstechnisch wohl zu verkraften.

Aber auch die mittelgroße Variante ist für den Urlaub interessant. Gerade dann, wenn man regelmäßig auf Reisen geht und dabei immer wieder zusätzlichen Stauraum auf einem Auto braucht, ist der ShredRack interessant. Und laut Hersteller lässt sich diese Version eingepackt auch noch als Reisekopfkissen nutzen ;)

Es gibt zur Ergänzung dieser beiden Varianten auch noch die großen aufblasbaren Dachgepäckträger, die sich sogar zum Transportieren von Möbeln und sehr großen Gegenständen eignen sollen, da diese auch Gewichte von mehr als 100 kg tragen. Aber für den Urlaub wäre das wohl ein wenig übertrieben. Schaut Euch die Dinger doch einfach selber Mal an. Im Lieferumfang sind immer zwei Stück enthalten.


Wer sich ein ShredRack kaufen will und nicht weiß, ob nun in der kleinen oder mittleren Größe, dem sei gesagt: Man kann ShredRack mit Hilfe von Klettverschlüssen verkleinern, indem man der Luft einfach nicht so viel Platz gewährt. Daher würde ich mich persönlich wohl für die mittlere Variante entscheiden und überlege tatsächlich, zuzuschlagen. Mein Auto hat zwar einen Dachgepäckträger, der Wagen meiner Freundin allerdings nicht…

Wie dem auch sei, ich finde die Idee echt genial, denn ich kannte zwar ein ähnliches System als Sonnenliegen, Sofa oder wie auch immer man es nennen will, aber als aufblasbaren Dachgepäckträger war es mir noch nicht bekannt. Hinterlasst mir doch ein Feedback, was Ihr davon haltet. Oder hat sogar schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

Keine Kommentare:

Sponsored by