Sommerurlaub 2023 – Kanaren erwarten Touristen-Rekord

Kanarenurlaub 2023 könnte Rekordzahlen bringen
 28.06.2023 - Die Kanaren erfreuen sich schon seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Der ideale Ort für Strandliebhaber, Sonnenanbeter und Kulturliebhaber. Wassersportler, Wanderer und Radfahrer können die atemberaubende Landschaft bewundern und die verschiedenen Naturwunder der Inseln entdecken. Ein Urlaub auf den Kanaren ist ein einmaliges Erlebnis für jeden. Außerdem sind die Strände und die Küstenregionen der Inseln für ihre Schönheit und Vielfalt bekannt. 




 Aktuell bereitet sich der kanarische Tourismussektor auf einen Rekord-Sommer vor. Die Reservierungen steigen und alles deutet auf eine „sehr gute“ Sommersaison von über 80 % Auslastung in den Hotels hin. Darauf weisen die Verantwortlichen von Hotelketten wie Be Cordial & Resorts, Riu Hotels und Barceló Hotel Group hin. 

 Einziger Wehrmutstropfen sind die derzeit sehr hohen Flugpreise, die vor allem die Vermieter privater Ferienunterkünfte spüren. Reisevermittler wie Teneriffa Trip Reisen & Touren, die vor allem auf dem deutschen Markt tätig und spezialist für die größte Insel des Archipels sind, wissen, dass die Kanaren bei den deutschen Kunden vor allem im Winter gefragt sind. Gerade in den kalten Monaten lockt es dort viele auf die kanarischen Inseln und rein ins gemäßigte Klima. Dennoch weisen sie daraufhin, dass der Sommer doch immer wieder sehr gute Angebote hat und die Flugpreise sich bei den Last Minute Pauschalreisen sehr gut umgehen lassen.

 Wer lieber nach privaten Ferienunterkünften sucht, sollte einen Blick auf einen Flugpreisvergleich werfen, wie ihn auch die Agentur anbietet. Auch so lässt sich für den Urlaub auf den Kanaren der eine oder andere Euro sparen.


Keine Kommentare:

Der Artikel hat Dir gefallen?

Beliebte Posts

All Time Favorits

Sponsored by

Nachrichten Kanaren - Umwelt, Tourismus und Meer

Canarian Sea ist Ihr Magazin der Rubrik “Nachrichten Kanaren”, wenn Sie in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Meer auf dem Laufenden bleiben wollen. In unseren Schwerpunkten finden Sie stets aktuelle News rund um die Kanarischen Inseln. Dabei legen wir unseren Fokus bewusst auf die Bereiche der Umwelt, des Tourismus und auf das Meer, um Ihnen die Schönheit dieses Ökosystem zu zeigen und dafür zu sensibilisieren.

Natürlich können Sie auch gezielt nach den Nachrichten für einzelne Inseln schauen. Diese finden Sie hier:

Teneriffa Nachrichten

Die größte Insel der Kanaren ist eines der wichtigsten Urlaubszentren auf den Kanaren. Aktuelle Information rund um die Insel, die als abwechslungsreichste der Kanarischen Inseln gilt.

Gran Canaria Nachrichten

Auch Gran Canaria hat sehr viele Fans und ist eines der beliebtesten Ziele für Reisende. Lesen Sie spannende Themen und viele Informationen zur drittgrößten Insel der Kanaren.

Fuerteventura Nachrichten

Fuerteventura ist zwar die drittgrößte Insel der Kanaren und vor allem bei Strandurlauber sehr beliebt. Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Ihren Urlaub.

Lanzarote Nachrichten

Lanzarote ist die Feuerinsel der Kanaren. Auch hier sind die Tourismuszentren überschaubar. Die schönen Strände und der Timanfaya Nationalpark locken dennoch viele Urlauber an.

La Palma Nachrichten

La Palma ist als die grüne Insel bekannt. Besonders Wanderer fühlen sich hier wohl und erkunden die beeindruckende Landschaft.

La Gomera Nachrichten

La Gomera ist durch das Valle Gran Rey ein wenig als die “Hippie-Insel” berühmt geworden, hat aber auch andere, sehr schöne Ecken.

El Hierro Nachrichten

El Hierro, das Eisen, hat für den Tourismus kaum eine Bedeutung. Mit dem Mar de las Calmas wartet dort aber eines der wichtigsten Ökosystem, wenn es um das Meer der Kanarischen Inseln geht.

La Graciosa Nachrichten

La Graciosa ist die kleinste Insel der Kanaren. Wer dort seinen Urlaub verbringt, bekommt sehr viel Ruhe.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Kommentieren Sie unsere Kanaren Nachrichten und lassen Sie uns Ihre Meinung hören. Diskutieren Sie mit uns und anderen zu den verschiedenen Themen. Dabei ist Freundlichkeit natürlich das oberste Gebot. Anfeindungen, Hassreden und Aussagen, die gegen geltendes Recht verstoßen werden nicht veröffentlicht.