Sponsored by

Wenn Haie zur Auslage werden...

Mir fiel schon vor einer ganzen Weile der “Amsterdam Basar” in der Calle Quintana in Puerto de la Cruz auf, weil dort diese 120 Euro teure Abscheulichkeit liegt. Es handelt sich bei besagtem Laden um einen Touristenshop, der außer dem toten Kurzflossen-Mako (Isurus oxyrinchus) vor geraumer Zeit auch noch den Kopf eines toten Hammerhais in der Auslage hatte. Auch wenn wir davon ausgehen können, dass besagter Laden die Haie nicht selbst gefangen hat, so ist der Fang von Hammerhaien hier doch verboten und auch der Mako steht auf der Liste der bedrohten Arten. Wie an der Größe des Kopfes zu erkennen ist, handelt es sich um ein Jungtier...

Wer mehr über Haie lernen will, sollte sich das Buch "Haie" von Mark Carwardine zulegen, welches sich auch in unserer Bibliothek befindet.

Keine Kommentare:

In eigener Sache: In jedem Bericht auf Canarian Sea stecken neben unserer Leidenschaft natürlich auch viel Zeit und Arbeit, was sowohl für den redaktionellen Teil gilt, als auch für die Aufklärungsarbeit. Beides wird ohne einen großen Medienkonzern, einen Tourismusverband, eine Umweltschutzorganisation oder eine andere Institution umgesetzt, die uns finanziert. Und das ist auch super so!

Auf diesem Weg können wir genau so agieren, wie wir es möchten und mit unseren Berichten unabhängig bleiben. Für unsere Mission der Aufklärung, Sensibilisierung und die Anregung von Diskussionen ist es wichtig, dass wir niemandem verpflichtet sind. Wir wollen die Themen, die wir in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Nachhaltigkeit für interessant und bedeutend halten, auch in Zukunft ohne Verpflichtung ansprechen können.

Als Teil unserer Community können Sie aktiv dabei helfen, die Aufklärung rund um die Gewässer der Kanaren zu verbreiten und somit für die Schönheit und vor allem für die Bedeutung des Meeres zu sensibilisieren. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Beliebte Posts

Sponsored by