Haie - Aufklärung außerhalb meines Blogs

Sreenshot Gute Frage.net - Aufklärung Hai
Ich habe neulich Mal ein wenig zum Thema Haie gegoogelt und geschaut, ob es andere Blogs etc. gibt, die sich mit dem Thema befassen und mit denen man eventuell Hand in Hand arbeiten könnte, um die Aufklärung weiter voran zu treiben. Dabei stieß ich ziemlich schnell auf einige Fragen zum Thema Haie auf gutefrage.net und fing an, mich ein wenig durch die dort gegebenen Antworten zu lesen. Es gab viel Positives, aber auch ein paar Dinge, über die ich nur staunen konnte.



Die Sicht auf Haie ändert sich



Offensichtlich wandelt sich tatsächlich langsam die Sicht der Menschen auf Haie, was ich als riesigen Erfolg werte. Der Ruf des alles fressenden Killers ist offenbar durch. Offensichtlich scheinen die Menschen zumindest schon begriffen zu haben, dass Haie nicht wahllos Menschen angreifen. So weit, so gut…


Was mich nachdenklich stimmte



Ich habe dabei aber einige Punkte bemerkt, die mir persönlich nicht so gut gefielen und bei denen ich an den Titel eines Musikalbums aus meiner Jugend dachte: “gefährliches Halbwissen”. Da wurde zum Beispiel geschrieben, dass Haie grundsätzlich keine Menschen angreifen, was nicht richtig ist. Es gibt nun Mal unprovozierte Angriffe auf Menschen, deren Gründe sehr verschieden sein können. Territoriales Verhalten ist zum Beispiel ein Punkt, der zu einem Angriff führen kann.


Andere wiederum schreiben, dass alle Haie Menschen angreifen, wenn sie den Menschen mit einer Robbe verwechseln. Auch das ist falsch. Die Haie, die es mit einer Robbe aufnehmen, lassen sich an einer Hand abzählen.


Argumentiert wurde dann auch noch mit den Dokus, wie man sie auf N24 oder ähnlichen Formaten sieht. Wir alle kennen sie: Eine Menge Infos, aber möglichst sensationslüstern verpackt. In meinen Augen geht Mal gar nicht, was Discovery Channel und Co. so fabrizieren.


Canarian Sea auf gutefrage.net



Da es jetzt nicht so den großen Aufwand macht, stand schnell ein Beschluss fest: Ich lege mir umgehend einen Account an und schau Mal, wo ich ein wenig helfen kann. Da ich solche Ratgeber-Communities sehr viele Besucher haben und viele Menschen eher dort Fragen, anstatt sich durch 20 Internetseiten zu wälzen. Also werde ich mich in Zukunft rege bei gutefrage.net beteiligen und Mal schauen, wo ich helfen kann.


Ich habe auch schon überlegt, Mal einen Artikel bei Wikipedia zu schreiben, denn auch dort sind Infos immer gefragt und ich weiß schon jetzt einen Knorpelfisch, über den es dort gar keine Informationen gibt.

Auch andere Communities sind natürlich denkbar, aber ich denke ich werde mich erst Mal auf eine oder zwei beschränken. Ich habe ja auch noch Job und Familie.  


Wer mehr über Haie lernen will, sollte sich zum Beispiel das Buch "Haie" von Mark Carwardine zulegen, welches sich auch in unserer Bibliothek befindet.

Keine Kommentare:

Sponsored by

In eigener Sache: In jedem Bericht auf Canarian Sea stecken neben unserer Leidenschaft natürlich auch viel Zeit und Arbeit, was sowohl für den redaktionellen Teil gilt, als auch für die Aufklärungsarbeit. Beides wird ohne einen großen Medienkonzern, einen Tourismusverband, eine Umweltschutzorganisation oder eine andere Institution umgesetzt, die uns finanziert. Und das ist auch super so!

Auf diesem Weg können wir genau so agieren, wie wir es möchten und mit unseren Berichten unabhängig bleiben. Für unsere Mission der Aufklärung, Sensibilisierung und die Anregung von Diskussionen ist es wichtig, dass wir niemandem verpflichtet sind. Wir wollen die Themen, die wir in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Nachhaltigkeit für interessant und bedeutend halten, auch in Zukunft ohne Verpflichtung ansprechen können.

Als Teil unserer Community können Sie aktiv dabei helfen, die Aufklärung rund um die Gewässer der Kanaren zu verbreiten und somit für die Schönheit und vor allem für die Bedeutung des Meeres zu sensibilisieren. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Beliebte Posts

All Time Favorits

Sponsored by

Nachrichten Kanaren - Umwelt, Tourismus und Meer

Canarian Sea ist Ihr Magazin der Rubrik “Nachrichten Kanaren”, wenn Sie in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Meer auf dem Laufenden bleiben wollen. In unseren Schwerpunkten finden Sie stets aktuelle News rund um die Kanarischen Inseln. Dabei legen wir unseren Fokus bewusst auf die Bereiche der Umwelt, des Tourismus und auf das Meer, um Ihnen die Schönheit dieses Ökosystem zu zeigen und dafür zu sensibilisieren.

Natürlich können Sie auch gezielt nach den Nachrichten für einzelne Inseln schauen. Diese finden Sie hier:

Teneriffa Nachrichten

Die größte Insel der Kanaren ist eines der wichtigsten Urlaubszentren auf den Kanaren. Aktuelle Information rund um die Insel, die als abwechslungsreichste der Kanarischen Inseln gilt.

Gran Canaria Nachrichten

Auch Gran Canaria hat sehr viele Fans und ist eines der beliebtesten Ziele für Reisende. Lesen Sie spannende Themen und viele Informationen zur drittgrößten Insel der Kanaren.

Fuerteventura Nachrichten

Fuerteventura ist zwar die drittgrößte Insel der Kanaren und vor allem bei Strandurlauber sehr beliebt. Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Ihren Urlaub.

Lanzarote Nachrichten

Lanzarote ist die Feuerinsel der Kanaren. Auch hier sind die Tourismuszentren überschaubar. Die schönen Strände und der Timanfaya Nationalpark locken dennoch viele Urlauber an.

La Palma Nachrichten

La Palma ist als die grüne Insel bekannt. Besonders Wanderer fühlen sich hier wohl und erkunden die beeindruckende Landschaft.

La Gomera Nachrichten

La Gomera ist durch das Valle Gran Rey ein wenig als die “Hippie-Insel” berühmt geworden, hat aber auch andere, sehr schöne Ecken.

El Hierro Nachrichten

El Hierro, das Eisen, hat für den Tourismus kaum eine Bedeutung. Mit dem Mar de las Calmas wartet dort aber eines der wichtigsten Ökosystem, wenn es um das Meer der Kanarischen Inseln geht.

La Graciosa Nachrichten

La Graciosa ist die kleinste Insel der Kanaren. Wer dort seinen Urlaub verbringt, bekommt sehr viel Ruhe.

Ihr Meinung ist uns wichtig!

Kommentieren Sie unsere Kanaren Nachrichten und lassen Sie uns Ihre Meinung hören. Diskutieren Sie mit uns und anderen zu den verschiedenen Themen. Dabei ist Freundlichkeit natürlich das oberste Gebot. Anfeindungen, Hassreden und Aussagen, die gegen geltendes Recht verstoßen werden nicht veröffentlicht.