Sponsored by

Lanzett-Gespensterkrabbe - Stenorhynchus lanceolatus

Lanzett-Gespensterkrabbe © Canarian Sea
Die Lanzett-Gespensterkrabbe (Stenorhynchus lanceolatus) gehört zur Gattung der Gliederfüßer, Krebstiere und Zehnfußkrebse. Diese Spinnenkrabben sind kleine langbeinige Vertreter der Krabben. Der Panzer ist 2 Zentimeter breit, oval, rötlich und an den Siten mit gelb braunen Linien gezeichnet. Beim Schnorcheln auf den Kanaren kann man die Lanzett-Gespensterkrabbe oder auch Atlantische Spinnenkrabbe genannt, häufig auf felsigem Untergrund beobachten. In der Gezeitenzone kann man sie entdecken bis zu einer Tiefe von 100 Metern. Meistens kann man sie in der Nähe des Schwarezen Diademseeigels oder der Keulenanemone antreffen, bei denen sie Schutz sucht. 


Das besondere Merkmal der Lanzett-Gespensterkrabbe sind ihre langen, dünnen, roten Beine. Vom Panzer übergehend haben die Krabben ein ca. zwei Zentimeter langes Rostrum, eine Schnabelartige Verlängerung. Dieses ist ist spitz zulaufend und voller Dornen welches eine schmerzhafte Verletzung verursachen kann. Durch ihre Beine erlangen die Krabben ein spinnenartiges Aussehen. Der Unterschied zwischen Männchen und Weibchen besteht darin dass die Männchen kleiner sind und ihr nach unten gekalppter Hinterleib dreieckig ist. 

Die Lanzett-Gespensterkrabbe oder Atlantische Spinnenkrabbe lebt an den Küsten der Kanaren und auch von Madeira. Angeblich soll sie mit ihrem Rostrum kleine Fische aufspießen und fressen.

Lanzett-Gespensterkrabbe © Canarian SeaLanzett-Gespensterkrabbe © Canarian Sea 


Weiterführende Lektüre


Keine Kommentare:

In eigener Sache: In jedem Bericht auf Canarian Sea stecken neben unserer Leidenschaft natürlich auch viel Zeit und Arbeit, was sowohl für den redaktionellen Teil gilt, als auch für die Aufklärungsarbeit. Beides wird ohne einen großen Medienkonzern, einen Tourismusverband, eine Umweltschutzorganisation oder eine andere Institution umgesetzt, die uns finanziert. Und das ist auch super so!

Auf diesem Weg können wir genau so agieren, wie wir es möchten und mit unseren Berichten unabhängig bleiben. Für unsere Mission der Aufklärung, Sensibilisierung und die Anregung von Diskussionen ist es wichtig, dass wir niemandem verpflichtet sind. Wir wollen die Themen, die wir in den Bereichen Umwelt, Tourismus und Nachhaltigkeit für interessant und bedeutend halten, auch in Zukunft ohne Verpflichtung ansprechen können.

Als Teil unserer Community können Sie aktiv dabei helfen, die Aufklärung rund um die Gewässer der Kanaren zu verbreiten und somit für die Schönheit und vor allem für die Bedeutung des Meeres zu sensibilisieren. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Beliebte Posts

Sponsored by