Nicht träumen..., live erleben!

Kastenmaul-Meeräsche - mehrere Arten

Falls sich jemand von Euch fragt wie die großen Fische heißen, die in vielen der Hafenbecken herumschwimmen und auf ins Wasser geworfenes Brot warten: Das ist die Kastenmaul-Meeräsche, die auch beim Schnorcheln zu den Fischen gehört, die Ihr sehr häufig sehen werdet. Sie leben bevorzugt in seichten Gewässern über jeder Art Meeresboden, wobei diese Fische in Gruppen unterwegs sind, deren Größe variiert. Trotz Ihrer Scheue sind sind daher gut zu beobachten.


Die Kastenmaul-Meeräsche erreicht je nach Unterart eine Größe von bis zu 80 Zentimeter, wo wir allerdings leider noch keine so großen Exemplare sehen konnten. Diese durch ihren spindelförmigen und silbern glänzenden Körper, der an der Oberseite dunkler wird, leicht zu identifizierenden Fische ernähren sich von organischen Resten, Algen und Krustentieren.

Natürlich gibt es Fische, die wir beim Schnorcheln noch nicht getroffen haben. Solltet Ihr in der folgenden Übersicht nicht den richtigen Fisch finden, empfehlen wir Euch das Buch "Fischführer: Madeira-Kanaren-Azoren" von Peter Wirtz, der dort über 150 Arten zusammengefasst hat.

Falls Ihr selbst Bilder von Fischen habt, die wir noch nicht erwischten, könnt Ihr unser Projekt gerne mit diesen unterstützen.




Keine Kommentare:

Nicht warten..., reisen!