Nicht träumen..., live erleben!

Spitzkopf-Kugelfisch - Canthigaster rostrata

Die zweite Kugelfischart, die Ihr beim Schnorcheln auf den Kanaren findet, ist der Spitzkopf-Kugelfisch (Canthigaster rostrata), der im Wasser zu Euren häufigsten Begleitern gehört und sich über felsigem und sandig-felsigem Untergrund aufhält. Er ist ein sehr zutraulicher Fisch, der allerdings schnell flüchtet, wenn Ihr Euch beim Schnorcheln von oben her nähert. Beim Tauchen waren diese Fisch schon fast eher neugierig und spielten mit den Luftblasen, die wir verursachten. Wie alle Kugelfische kann sich auch der Spitzkopf-Kugelfisch bei Gefahr aufblasen, um nicht gefressen zu werden, wobei wir dieses Verhalten allerdings noch nicht live gesehen haben. Solltet Ihr einem aufgeblasenen Kugelfisch begegnen: Nicht anfassen, denn die Stacheln am Körper sind giftig.




Der Spitzkopf-Kugelfisch lebt in einer Tiefe von 1 bis 40 Metern, kommt auch in Seegraswiesen vor und wird maximal 12 Zentimeter lang. Damit ist er einer der kleineren Vertreter der Kugelfische. Auf seinem Speiseplan stehen Mollusken, Krebstiere, Algen und Stachelhäuter.

Natürlich gibt es Fische, die wir beim Schnorcheln noch nicht getroffen haben. Solltet Ihr in der folgenden Übersicht nicht den richtigen Fisch finden, empfehlen wir Euch das Buch "Fischführer: Madeira-Kanaren-Azoren" von Peter Wirtz, der dort über 150 Arten zusammengefasst hat.

Falls Ihr selbst Bilder von Fischen habt, die wir noch nicht erwischten, könnt Ihr unser Projekt gerne mit diesen unterstützen.






Keine Kommentare:

Nicht warten..., reisen!