Nicht träumen..., live erleben!

Blauhaie an der Küste von Teneriffa

Im letzten August wurde an der Playa de los Caletones bei Buenavista del Norte ein Blauhai gesichtet und aufgenommen, der direkt an der Küste entlang schwamm und schnell viele Schaulustige anzog. Wer sich das Video auf aquisur.info ansieht wird schnell merken, dass die sich versammelte Menge in keinster Weise verängstigt zeigte, sondern eher die Schönheit des Tieres bewunderte. Da sich das adulte Tier sehr langsam bewegte und sich Blauhaie nur selten in so unmittelbarer Nähe der Küste Teneriffas aufhalten, war das allerdings nicht die einzige Feststellung der Beobachter.


Es wurden direkt Vermutungen angestellt, dass es dem Tier nicht gut geht und die Behörden informiert. Diese zeigten sich allerdings wenig beeindruckt und sagten den Anrufern, dass der Hai über Nacht schon wieder wegschwimmen werden. Doch diese Einschätzung war falsch, denn kurze Zeit später wurde der Blauhai tot am Strand gefunden.


Weiterer Blauhai an der Playa del Duque


Ebenfalls im August letzten Jahres sorgte ein etwa 3 Meter großer Blauhai für Panik unter den Badegästen an der beliebten Playa del Duque im Süden von Teneriffa. Doch auch diesem Tier ging es nicht gut, so dass es wenig später tot am Strand lag. Um herauszufinden, woran der Blauhai verendet ist, wurde das Tier zum Servicio de Fauna (Medio Ambiente) der Regierung Teneriffas gebracht. 



Diese beiden Blauhaie zeigen, dass Haie eindeutig keine Zufallsbesucher auf den Kanarischen Inseln sind und eine Schutzzone nicht nur Sinn macht, sondern dringend gebraucht wird. Aktuell läuft auf change.org eine eine Online-Petition, die sich mit genau dieser Schutzzone befasst und es werden noch Stimmen gebraucht.

- zur Petition - 

Wer mehr über Haie lernen will, sollte sich zum Beispiel das Buch "Haie" von Mark Carwardine zulegen, welches sich auch in unserer Bibliothek befindet.

Keine Kommentare:

Nicht warten..., reisen!